Steinhäute® – eine Ausstellung mit Werken von Esther Engelin

Als hätte man sie vom Felsen geschält – so wirken sie, die „Steinhäute®“ der Künstlerin Esther Engelin.
Schicht um Schicht, auf speziellem, bhutanischen Papier aufgetragen, werden aus Putz, Stein- und Marmormehl, Sand und Pigmenten unbeschreibliche Kunstwerke, die wahrlich aussehen wie echter Stein.

Der aufwendige Prozess der Werke, der zum Teil mehrere Monate in Anspruch nimmt, ist die ständige Herausforderung mit dem Sujet zwischen gestalten und geschehen lassen. "Ein intuitiver Prozess, in den ich eintauche und dem Bild so sein spezifisches Leben einhauche" sagt die Lübecker Künstlerin.

Wer tiefer eintaucht in die „Steinhäute®“ entdeckt beim Betrachten Strukturen, Formen und sogar Zeichen, die sich in bestimmten Phasen des Malprozesses ergeben. Die haptische Oberfläche der Werke fordert nahezu auf, sie zu berühren und sie mit den Händen zu begreifen Sie sind so dünn und fein, dass man tatsächlich annehmen könnte, es wurde die Scheibe eines Steines abgeschält....

Die Arbeiten berühren auf so wundersame Weise und wecken tiefe Erinnerungen die in uns verborgen sind. An Kindheitszeiten, als wir fasziniert den ersten schönen Stein im Bach fanden und glaubten es sei ein Edelstein, so glitzernd und schön und auch Erinnerungen an unbewusstes tiefes Wissen unserer Erde.

 

Weitere Informationen unter www.steinhäute.de